Ihr erstes Gehalt

Endlich unabhängig

 

Mit dem Beginn einer Ausbildung verdienen Sie Ihr erstes eigenes Geld. Der Bruttolohn geht aber nicht komplett auf Ihr Konto. Mit folgenden Abzügen für Steuern und die soziale Absicherung müssen Sie rechnen.

Steuern

Einkommen-Steuer: Bei geringem Einkommen wie in der Ausbildung können Sie im Folgejahr die Steuern wiederbekommen.

Solidaritäts-Zuschlag: So heißt die Steuer für den Aufbau der ostdeutschen Bundesländer.

Kirchensteuer: Ganz egal, ob protestantisch oder römisch-katholisch. Die Kirchensteuer wird von der Einkommen-Steuer berechnet und beträgt ca. 9 Prozent.

  

Pflichtversicherungen

Gesetzliche Rentenversicherung: Ca. 10 Prozent Ihres Bruttolohnes fließen in die Rentenversicherung.

Pflegeversicherung: Ca. 1 Prozent Ihres Bruttoeinkommens zahlen Sie in die Pflegeversicherung.

Arbeitslosen-Versicherung: Damit Sie im Fall der Arbeitslosigkeit Unterstützung bekommen, müssen Sie 1,4 Prozent Versicherung zahlen.

Krankenversicherung: Seit dem 1.1 2009 ist der Beitragssatz für alle gesetzlichen Krankenkassen auf einheitliche 15,5 % festgelegt (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil zusammen).